Kein Datenverlust dank Grossvater-Vater-Sohn-Prinzip

Hier finden Sie eine kurze Einführung in das in der Datensicherung wichtige Grossvater-Vater-Sohn-Prinzip, das manchmal auch als Generationenprinzip bezeichet wird.Mit solchen Bändern z.B. wird die Datensicherung im Rotationsschema wahrgenommen. Das Backup mit nur sieben Bändern ist hingegen nicht vorbildlich!

Mit der Backup-Software Langmeier Backup werden unter anderem die Daten der Kunden in kleineren bis mittleren Unternehmen nach bestimmten Prinzipien gesichert und langfristig geschützt.

Eines dieser wichtigen Datensicherungssysteme ist die Umsetzung des sogenannten Grossvater-Vater-Sohn-Prinzips.

Bei dieser - auch gerne als Generationenprinzip bezeichneten - Sicherungsstrategie der Daten, geht es darum, dass die Daten in aufeinander folgenden Stufen - ähnlich der familiären Abfolge Grossvater, Vater und Sohn - gesichert werden. Dabei entstehen Datensicherungsversionen, aus denen sich Wiederherstellungsversionen für den Nutzer ergeben. Damit bleibt gesichert, dass bei einer Beschädigung der Daten auf der Stufe des „Vaters“, die verlorenen Daten aus der „Grossvater“-Stufe wiederhergestellt werden können. Gleiches gilt für die Beschädigung der Daten auf der „Sohn“-Ebene. Daher spricht man bei diesem Datensicherungsprinzip auch gerne von einem Rotationsschema. Hierbei wird die Bandrotation als Sicherungsvorgehen eingesetzt, was bedeutet, dass die genutzten Bänder bei diesem Backup-Verfahren entsprechend dieses Prinzips erneut verwendet werden.

Die Langmeier Software GmbH geht dabei im Detail folgendermaßen beim Backup vor

Es werden drei verschiedene Datensicherungsgruppen erstellt, eine tägliche, eine wöchentliche und eine monatliche Gruppe. Für eine Datensicherung innerhalb einer klassischen Fünf-Tage-Woche wird das tägliche Backup auf einem neuen Sicherungsband durchgeführt, dabei kommt es zu einer Rotation der sogenannten Sohn-Bänder. Jeweils nach sieben Tagen wird das Band des ersten Tages überschrieben. Die Vater-Bänder werden jeweils zum Abschluss einer Woche eingesetzt und dadurch kommt es zu einer monatlichen Rotation, sodass diese Bänder erst jeweils nach einem Monat überschrieben werden. Die Grossvater-Bänder werden dagegen zum Monatsende eingesetzt. Dadurch rotieren diese ein ganzes Jahr und erst nach einem gesamten Jahr wird folglich das erste Band aus dieser Reihe überschrieben.

Das bedeutet konkret für die Fünf-Tage-Woche, für die ersten vier Werktage werden die Sohn-Bänder eingesetzt, am letzten Werktag ein Vater-Band. An jedem Freitag, also vier Mal im Monat, kommt das Vater-Band zum Einsatz, und jeweils am letzten Tag des Monats wird ein Grossvater-Band benutzt und eingesetzt.

Dadurch ergibt sich durch Rotation ein folgerichtiges Datensicherungsprinzip innerhalb des Grossvater-Vater-Sohn-Prinzips, das wir von der Langmeier Software GmbH für das Daten sichern bei unseren Kunden zur Anwendung bringen und durch jahrelange Erfahrung professionalisiert haben. Dabei wird auch die inkrementelle Datensicherung eingesetzt. Das bedeutet, dass hierbei nur jene Daten gesichert werden, die sich seit dem letzten Backup verändert haben. Der Vorteil hierbei ist, dass viel Speicherplatz und auch Speicherzeit eingespart wird.

Die Vorteile einer Datensicherung nach dem Grossvater-Vater-Sohn-Prinzip liegen auf der Hand

Es bleiben alle Daten kurz-, mittel- bis langfristig so lange erhalten, dass diese bei Datenverlust gegebenenfalls aus der vorherigen Stufe jederzeit wiederhergestellt werden können.

Automatisch Daten sichern

Schützen Sie alle Ihre Dateien.

  Jetzt kaufen   Jetzt downloaden Langmeier Backup für Windows

--- Anzeige ---
Langmeier Backup 8.1 - jetzt testen und sofort Daten sichern!
Über den Autor , Freier Mitarbeiter
Charles Rahm Charles Rahm ist freier Mitarbeiter bei Langmeier Software und unter anderem verantwortlich für die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Charles hat eine Leidenschaft fürs Reisen. Er lebt in Bangkok und betreibt unter anderem den Reiseblog Sorglos Reisen. Sorglosreisen.Com
 

Weiter nachschlagen: Langmeier Backup, Datensicherung, Generationenprinzip, Grossvater-Vater-Sohn-Prinzip, inkrementelle Datensicherung

Themenrelevante Artikel
Langmeier Backup Version 10 ist da
FAT32 oder NTFS? Welches Format ist besser für's Backup?
Experten-Tipps: Was ist ein Backup? Gute Datensicherung


Veröffentlichen Sie hier einen Kommentar...

Dieser Artikel behandelt die Themen:
Großvater-Vater-Sohn-Prinzip
Back-Up Prinzipien
Datensicherung Großvater-Vater-Sohn-Prinzip
Datensicherung Rotation
Interessieren Sie sich für:
Langmeier Backup
Was ist ein Backup
Backup Software
Datensicherungsmedien